Der Fraktionierte CO2-Laser ist ein ablativer Laser, der das Kollagen der Haut strafft indem er viele mikroskopisch kleine Löcher in der Oberhaut erzeugt. Da dies mit Wärme geschieht, wird das Kollagen zuerst geschrumpft (Hautstraffung!) und dann durch jugendliches Kollagen ersetzt (Elastizität!). Dazu setzen wir eine speziell für uns gemachte Hautbetäubungscreme ein um eine weitestgehende Schmerzfreiheit bei der Behandlung und danach zu erreichen. Je nach Ausmaß der Behandlung gibt es einen trockenen Schorf für 4-7 Tage.

Einsatzgebiete sind Aknenarben, grobporige Haut zur Porenverfeinerung, alternde Hautpartien, schlaffe Haut im Gesicht, an Hals und  Händen, unschöne Fleckenbildungen und Altersflecken sowie Verhornungsstörungen ebendort sowie die noch ganz neue Therapie zur Wundheilung chronischer Wunden für die wir ein spezielles Behandlungsprotokoll entwickelt haben. 

Ebenfalls sehr erfolgreich ist die Behandlung von verhornenden Krebsvorstufen, sog. Aktinischen Keratosen, die gerne und besonders hartnäckig auf der Kopfhaut glatzentragender Männer gefunden werden. Diese werden mit dem Laser verdampft und zerstört, eine Heilungsrate von bis zu 80% pro Sitzung ist sehr vielversprechend.

Da die Kosten hierfür nicht von den Kassen übernommen werden, empfehle ich Ihnen mich auf diese Methode anzusprechen, damit ich Ihnen einen Kostenpunkt nennen kann.

webdesign - yii-spot - 2007