Krampfadern

Etwa die Hälfte aller erwachsenen Mitteleuropäer leiden an sackartig erweiterten, geschlängelten Venen (medizinisch: Varizen, Varikosis), die vor allem an den Beinen entstehen und Schmerzen verursachen können. Kosmetisch störende oder Beschwerden verursachende Krampfadern können chirurgisch behandelt werden.

Im Gegensatz zu den harmlosen Besenreisern stellen Krampfadern eine Erkrankung dar, die unbehandelt schwere Folgen wie Gefäßentzündungen, chronische Durchblutungsstörungen (medizinisch: chronisch venöse Insuffizienz), Geschwüre oder lebensgefährliche Gefäßverschlüsse nach sich ziehen kann. Deshalb ist eine rechtzeitige Therapie wichtig.

Vor allem, wenn die Kompressionstherapie allein nicht den gewünschten Erfolg bringt, müssen die betroffenen Venen operativ ausgeschaltet werden.

webdesign - yii-spot - 2007